Gleich zweimal lud die Ackermann-Gemeinde zum „Literarischen Café“ mit Jakuba Katalpa ein, nach München und nach Regensburg. Wir bedanken uns sehr bei den beiden Moderatoren und Literatur-Feinschmeckern Dr. Jean Ritzke Rutherford und Karl-Ludwig Ritzke, die mit diesem Veranstaltungsformat in Regensburg schon länger eine festes Publikum erobert haben. Nicht zu vergessen der lebendige und sympathische sprachliche „Brückenschlag“ durch Dr. Kateřina Kováčková, der den regen Austausch mit dem Münchner Publikum ermöglicht hat. Eine kleine aber feine Veranstaltung  (in Regensburg fiel sie wohl deutlich größer aus) die nach einer Fortsetzung ruft. Auch die Autorin war begeistert von der Detailliertheit, mit der sich das Moderatorenpaar ihrem Roman „Die Deutschen. Geographie eines Verlustes“ widmete und ihn dem Publikum nahebrachte. Schade nur, wenn man es sich nicht an einem gewöhnlichen Nachmittag erlauben kann, ins „Literarische Café“ zu gehen… Vielleicht sollten wir über einen „Literarischen Apéro“ nachdenken?

 

Diesen Beitrag auf Facebook teilen: